user_mobilelogo

...jaaa, ich weiss – Ich habe lange, allzulange nichts von mir hören lassen. In letzter Zeit, eigentlich im ganzen letzten Jahr, war so viel los, dass mir die Zeit nur so davon gelaufen ist. Da gab es Kurse vorzubereiten, vielerlei zu weben, Ideen umzusetzen und, und, …. Leider benötige ich heute für alles etwas mehr Zeit als früher, kann mich jedoch auch intensiver mit etwas beschäftigen und mich auf die verschiedenen Themen einlassen. Oft geht das nicht mehr so  schnell – so brauche ich im Moment immer noch viel Zeit um mit dem neuen PC zurecht zu kommen. Der Sprung von 2000 auf 2014 ist doch recht gross. Aber das ist ja auch Training!   

Nachdem das letzte Jahr durchs Ausscheiden meiner Kolleginnen aus der Ateliergemeinschaft für mich nicht ganz einfach war, habe ich mich nun zurecht gefunden. Es haben sich auch  wieder vermehrt neue Kursteilnehmerinnen gemeldet. Das Arbeiten in Kleinstgruppen oder im Einzelunterricht scheint für viele ein Bedürfnis zu sein und kommt auch meiner Art des Unterrichtens entgegen. Es macht mir Freude auf die einzelnen einzugehen und ihre Lern-Wünsche in den Mittelpunkt zu stellen. So sieht ein Kurs halt immer wieder anders aus, je nach Vorkenntnis und Bedürfnis der Einzelnen. Das fordert mich, macht mir jedoch auch viel Spass und Freude. 
Seit kurzem habe ich eine kleine Zampeleinrichtung (20 Musterschäfte) für meinen grossen Standart. Nun kann ich also auch Damastkurse im Atelier anbieten und bin nicht mehr auf meinen Damastwebstuhl, welcher halt daheim im Luftschutzkeller steht, angewiesen. 
Am Erarbeiten der Themenkurse komme ich stetig weiter. Letzte Woche fand ein Ripskurs statt. Es war interessant, die vier Teilnehmerinnen in die Geheimnisse und Möglichkeiten dieser Technik einzuführen!

...jaaa, ich weiss – Ich habe lange, allzulange nichts von mir hören lassen. In letzter Zeit, eigentlich im ganzen letzten Jahr, war so viel los, dass mir die Zeit nur so davon gelaufen ist. Da gab es Kurse vorzubereiten, vielerlei zu weben, Ideen umzusetzen und, und, …. Leider benötige ich heute für alles etwas mehr Zeit als früher, kann mich jedoch auch intensiver mit etwas beschäftigen und mich auf die verschiedenen Themen einlassen. Oft geht das nicht mehr so  schnell – so brauche ich im Moment immer noch viel Zeit um mit dem neuen PC zurecht zu kommen. Der Sprung von 2000 auf 2014 ist doch recht gross. Aber das ist ja auch Training!   

Nachdem das letzte Jahr durchs Ausscheiden meiner Kolleginnen aus der Ateliergemeinschaft für mich nicht ganz einfach war, habe ich mich nun zurecht gefunden. Es haben sich auch  wieder vermehrt neue Kursteilnehmerinnen gemeldet. Das Arbeiten in Kleinstgruppen oder im Einzelunterricht scheint für viele ein Bedürfnis zu sein und kommt auch meiner Art des Unterrichtens entgegen. Es macht mir Freude auf die einzelnen einzugehen und ihre Lern-Wünsche in den Mittelpunkt zu stellen. So sieht ein Kurs halt immer wieder anders aus, je nach Vorkenntnis und Bedürfnis der Einzelnen. Das fordert mich, macht mir jedoch auch viel Spass und Freude. 
Seit kurzem habe ich eine kleine Zampeleinrichtung (20 Musterschäfte) für meinen grossen Standart. Nun kann ich also auch Damastkurse im Atelier anbieten und bin nicht mehr auf meinen Damastwebstuhl, welcher halt daheim im Luftschutzkeller steht, angewiesen. 
Am Erarbeiten der Themenkurse komme ich stetig weiter. Letzte Woche fand ein Ripskurs statt. Es war interessant, die vier Teilnehmerinnen in die Geheimnisse und Möglichkeiten dieser Technik einzuführen!